Jetzt kostenlos Verpackungslizenz vergleichen und bares Geld sparen!

Finde den für dich günstigsten Anbieter zur rechtskonformen Erfüllung der Vorgaben aus dem Verpackungsgesetz

AnbieterVertragskonditionenPro / ConBewertungLink

Mindestumsatz: 0€/Jahr
Servicegebühr: 6€ (je Bestellung)

Mindestlaufzeit: keine
Kündigungsfrist: keine
Gutschrift: keine
+ Kein Mindestumsatz
+ 5% Rabatt mit Code: VERPACK5
- pro Nachkauf fällt 6€ Servicegebühr an
- höhere Preise je später im Jahr gekauft wird
Zum Anbieter*
Lizenzero Interseroh Duales System VerpackungslizenzMindestumsatz: 39€/Jahr

Mindestlaufzeit: 1 Jahr
Kündigungsfrist: 3 Monate zum Jahresende
Gutschrift: Bis 31.08.
+ Usability im Kundenportal
+ 8% Rabatt mit Code¹: VGL8
+ Gutschrift bis 31.08.
+ viele Zahlungsarten
+ Kundenservice
+ Extras wie Partner-Angebote
- keine Gutschrift am Ende des Jahres
Zum Anbieter*
Mindestumsatz: 25€/Jahr
Servicegebühr: 0€

Mindestlaufzeit: 1 Jahr
Kündigungsfrist: 3 Monate
Gutschrift: Bis 31.08.
+ Markenbekanntheit
+ 8% Rabatt mit Code¹: VV8
+ Onlinesiegel
+ Nachhaltigkeitszertifikat
+ Top Kundenservice
+ viele Zahlungsarten
+ Mehrsprachigkeit
- Gutschrift nach Mengenkorrektur erfolgt erst bei Jahresabrechnung
Zum Anbieter*
Mindestumsatz: 25€/Jahr
Servicegebühr: 0€

Mindestlaufzeit: 1 Jahr
Kündigungsfrist: 3 Monate zum Jahresende
Gutschrift: Ja, als Guthaben für das nächste Jahr, sofern doch geringere Mengen angefallen sind.
+ Günstige Preise
+ Gutschrift als Guthaben für nächstes Jahr
- Zahlung NUR via SEPA-Lastschrift möglich
Zum Anbieter
Mindestumsatz: 49€/Jahr
Servicegebühr: 0€

Mindestlaufzeit: 1 Jahr
Kündigungsfrist: 3 Monate
Gutschrift: Keine
- Preise im Mittelfeld
- keine Gutschrift am Ende des Jahres
+ Baumpflanzaktion
Zum Anbieter
Mindestumsatz: 30€/Jahr
Servicegebühr: 10€/Jahr bis 30€ Mindestumsatz
21 KG PPK = 30€

Mindestlaufzeit: keine Angaben
Kündigungsfrist: 3 Monate zum Jahresende
Gutschrift: keine Angaben
+ Günstige Preise
+ Servicegebühr entfällt bei über 30€
- Kein Duales System; arbeitet mit Veolia
Zum Anbieter
Landbell Easy ShopMindestumsatz: 75€/Jahr
(inkl. z.B. 100 KG Papier)
Servicegebühr: 0€

Mindestlaufzeit: mind. 2 Jahre
Kündigungsfrist: 6 Monate
Gutschrift: Keine Angaben
+ 25€ Rabatt nach dem dritten Jahr
+ Onlinesiegel, CO2 Zertifikat
- Preise im Mittelfeld
- 2 Jahre Mindestvertragslaufzeit

Zum Anbieter
39€/Jahr Mindestumsatz
Servicegebühr: 0€

Mindestlaufzeit: 1 Jahr
Kündigungsfrist: 5 Monate zum Jahresende
Gutschrift: keine Angabe
+ Pakete machen es einfach
- Bei geringen Verpackungsmengen sind Pakete im Vergleich immer teurer
- kein Duales System; arbeitet mit Reclay
Zum Anbieter
Mindestumsatz: 28,89€/Jahr
Servicegebühr: 0€

Mindestlaufzeit: 1 Jahr
Kündigungsfrist: 4 Monate Angabe
Gutschrift: Nein
- Vertragsbestimmungen enthalten diverse pauschale Servicegebühren
- Preise im Mittelfeld
- Keine Rückerstattung am Ende des Jahres
Zum Anbieter
Paketpreis: 45€/Jahr (80kg PPK & 8kg KST)
Servicegebühr: 0€

Mindestlaufzeit: 1 Jahr
Kündigungsfrist: 3 Monate zum Jahresende
Gutschrift: Mengenänderung bis 15.08. jederzeit möglich
Mengenmindungsklausel: vorhanden
Nachlizenzieren: Nur zu höheren Preisen
- Paketpreise sind bei geringen Mengen meist teurer
- Kein Duales System; arbeitet mit Reclay
Zum Anbieter
Mindestumsatz: 89€/Jahr

Mindestlaufzeit: 1 Jahr
Kündigungsfrist: 3 Monate
Gutschrift: keine Angabe
- hoher MindestumsatzZum Anbieter
Recycling Dual VerpackungslizenzierungMindestumsatz: 39€/Jahr

Mindestlaufzeit: 1 Jahr
Kündigungsfrist: 3 Monate
Zum Anbieter
Mindestumsatz: 89€/Jahr
Servicegebühr: 0€

Mindestlaufzeit: keine Angabe
Kündigungsfrist: keine Angabe
Gutschrift: keine Angabe
- hoher Mindestumsatz
Zum Anbieter
Mindestumsatz: 20€/Jahr
Servicegebühr: 35€ /Jahr

Mindestlaufzeit: 1 Jahr
Kündigungsfrist: 3 Monate
Gutschrift: keine Angabe
=> Lizenzvertrag via Zentek
- hohe Grundgebühr
- kein Duales System, arbeitet mit Zentek
+ 35€ Gutschrift ab 350€ Umsatz
Zum Anbieter

*kommt es zu einem Abschluss bei einem Anbieter über einen gekennzeichneten Partnerlink, erhalten wir eine Provision. Der Lizenzpreis beim jeweiligen Anbieter erhöht sich dadurch nicht und es entstehen keine weiteren Kosten. Alle Angaben sind von uns nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert (Stand Dezember 2020). Wir bemühen uns stets die aktuellsten Konditionen bereitzustellen, können jedoch keine Gewährleistung für die uneingeschränkte Gültigkeit der hier dargestellten Informationen geben. Die von uns dargestellte Zusammenfassung und Bewertung des Angebots jedes Anbieters basiert auf unserer persönlichen Einschätzung und langjähriger Erfahrung im Markt. Unser Ziel ist es, Markttransparenz herzustellen und dass jeder Hersteller mit unserer Hilfe schnell den für ihn besten Anbieter für die Verpackungslizenz findet.

¹Rabatt auf den Nettowarenwert. Keine Auszahlung möglich. Ein Gutschein pro Bestellung und Kunde einlösbar. Keine Kombination mit anderen Rabattaktionen möglich. Nachträgliche Einlösung nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

IST ETWAS NICHT UP-TO-DATE?
Schreib uns!

Verpackungslizenz für Kleinunternehmer

Paket- und Pauschalangebote

Verpackungslizenz kosten

Verpackungslizenz für Onlinehändler

Verpackungslizenz Vergleich Blog

Paket- & Pauschalangebote im Vergleich

Einige Anbieter versuchen es insbesondere Kleinunternehmern vermeintlich leichter zu machen in dem sie sogenannte „Lizenz- oder Startpakete“ anbieten. Diese Pakete ähneln Pauschalangeboten, die eine bestimmte Verpackungsmenge bereits enthalten. Gerade bei geringeren Mengen sind die Pauschalangebote oftmals absolut überteuert. Wir haben mal beispielsweise Anbieter mit Pauschalangeboten (z.B. Landbell, EKO-PUNKT oder Susa Solutions) mit Anbietern ohne Pauschalangebote (z.B. Reclay) verglichen. 

VerbrauchsmengeLandbellEKO PunktReclay
50 KG Papier75,00€ (Pauschal)35,00€ (Paket-Preis)22,88€
50 KG Papier
15 KG Kunststoff
75,00€ (Pauschal)50,00€ (Paket-Preis)29,35€
150 KG Papier75,00€ (Pauschal)100,00€ (Pauschal)56,43€

*alle Preise in netto

Reclay: Günstigste Verpackungslizenz?

Verpackungslizenz für Onlinehändler

Viele Onlinehändler müssen nur die Versandverpackung lizenzieren. Dies ist der Fall, wenn sie selbst nicht der Hersteller der Produkte sind, sondern diese nur weiterverkaufen. Sofern du selbst auch Hersteller der Produkte bist, musst du auch die Produktverpackung lizenzieren. Die Serviceverpackung ist Besonderheit im Verpackungsgesetz und ist für to-go-ähnlichen Verpackungen mit kurzer Lebensdauer wie z.B. Pizzakartons oder Einweggeschirr bestimmt. Oftmals ist diese Verpackungsart bereits „vor-lizenziert“ durch den Hersteller, sodass du das als Onlinehändler nicht mehr machen musst.

Eine Ausnahme ist die sogenannte Transportverpackung. Sie verbleibt im Handel bzw. B2B-Bereich. Hierbei kann es sich z.B. um eine Palette zum Transport von Produkten handeln. Transportverpackungen fallen nicht beim privaten Endverbraucher an und müssen daher nicht lizenziert werden. 

Falls du nicht genau weißt aus welchem Material deine Verpackungen sind und/oder wie viel diese wiegen, dann empfehlen wir dir unseren passenden Blog-Artikel zu lesen: Berechne deine zu lizenzierende Verpackungsmengen

Kleinstmengen Vergleich für Papier/Pappe/Karton (PPK)

Papiermengen Vergleich

VerbrauchsmengeReclayUsepacEKO-PUNKT 
1-50 KG Papier6,34€ - 22,88€26,16€ - 44,00€35,00€ - 35,00€
51-100 KG Papier22,88 - 39,75€44,00€ - 59,00€100,00€ (Pauschal)

*alle Preise in netto

Reclay: Günstigste Verpackungslizenz?

Unterschied Versandverpackung, Produktverpackung und Serviceverpackung

  • Versandverpackung
  • Produktverpackung
  • Serviceverpackung

Versandverpackungen sind z.B. Kartonagen für Pakete, Luftpolster- oder Versandtaschen. Darüber hinaus muss auch das Füllmaterial (z.B. Flocken, Chips, Papier, etc.) lizenziert werden.

Versandverpackungen sind gemäß des Verpackungsgesetzes lizenzierungspflichtig.

 

Die Produktverpackung ist die klassische Verkaufsverpackung und schützt z.B. die Produkte vor äußeren Einflüssen. Darüber hinaus dient die Produktverpackung auch zur Verkaufsförderung und Markenimage-Bildung.

Fast alle Produkte, die wir aus dem Supermarkt kennen sind in irgendeiner Form umhüllt und haben somit eine Verkaufsverpackung. Beispiele sind Seifenspender, Weinflasche oder Müslikarton. 

Produktverpackungen sind gemäß des Verpackungsgesetzes lizenzierungspflichtig.

Serviceverpackungen sind Verpackungen, die erst beim Letztvertreiber mit Ware befüllt und dann dem Endverbraucher übergeben werden, z.B. die Brötchentüte beim Bäcker, die Imbissschale der Schnellgastronomie, Tragetaschen, Coffee-to-go-Becher.

Weitere Beispiele hierfür sind:

  • Becher und Tassen für Heißgetränke inkl. Deckel
  • Becher für Kaltgetränke 
  • Automatenbecher
  • Becher für Eis, Milchshakes, Spirituosen, etc.
  • Becher für Speisen, z. B. für Suppen, Smoothies, Müsli, Popcorn u.dgl.
  • Teller für Suppen, Menüteller u. dgl.
  • Salatschalen, Menüschalen mit und ohne Deckel
  • Tabletts und Schalen z. B. für Kuchen, Würstchen, Salate, Pommes-frites etc.
  • Menü- und Snackboxen, z. B. Lunchboxen, Nudelboxen, Pizzaschachteln
  • Beutel, Einschläge, Zuschnitt, Spitztüten, z. B. Sandwichbeutel, Thermobeutel, Wrappings, Pommes-frites-Tüten etc.
  • ...

Mehr Infos: https://www.verpackungsregister.org/information-orientierung/hilfe-erklaerung/faq/

Serviceverpackungen sind gemäß des Verpackungsgesetzes lizenzierungspflichtig. Oftmals aber bereits vom Hersteller lizenziert worden.

"Für mich ist das Verpackungsgesetz einfach nur ein weiterer bürokratischer Aufwand, der mich von meiner eigentlichen Tätigkeit abhält. Diese Seite hat mir dabei geholfen schnell eine Übersicht über die Anbieter zu gewinnen und das lästige Thema abzuschließen.
Verpackungslizenz Referenz
Paul Hansen
Co-Founder
“Zum Jahreswechsel 2019 habe ich ganz schnell einen Verpackungslizenzvertrag abgeschlossen, damit ich auf der sicheren Seite bin. Mit etwas mehr Ruhe und durch die Hilfe von Verpackungslizenz-Vergleich.de habe ich nun den Anbieter gewechselt und zahle nur noch 1/3.
Verpackungslizenz Erfahrung
Daniel Schroeder
Geschäftsführer

Disclaimer 
Unsere Webseite enthält auf einigen Seiten auch Affiliate/Provisions-Links. Falls ihr euch für einen Anbieter entscheidet und über den Link eine Dienstleistung/Produkt erwerbt, unterstützt ihr damit unsere Arbeit, denn wir erhalten so eine kleine Provision. Wer schon häufiger auf unserer Seite war, der weiß, dass wir hier keinen Mist, sondern nur einige wenige ausgewählte und hochwertige Dienstleistungen/Produkte empfehlen, die wir selbst verwenden, mit denen wir umfassende eigene Erfahrungen gemacht haben und/oder von deren Mehrwert wir überzeugt sind. Wenn ihr auf einen so gekennzeichneten Link klickt, entstehen euch keine Nachteile oder Kosten. Manchmal können wir mit dem Anbieter einen kleinen Rabatt für eine Dienstleistung/Produkt aushandeln, aber in vielen Fällen zahlt ihr denselben Preis wie woanders auch. Bei Fragen meldet euch einfach. 

sichere dir immer die neusten Angebote mit unserem newsletter